Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Regie: Caroline Link | Deutschland 2019 | 119 min. | empfohlen ab 10 Jahren
Themen: Flucht, Zuhause, Familie, Nationalsozialismus, Antisemitismus, Judenverfolgung, Diskriminierung, Hoffnung, Zuversicht
Unterricht: Deutsch, Ethik/Lebenskunde, Religion, Geschichte, Kunst
Der Abschied von Berlin fällt Anna schwer. Welches Kuscheltier soll sie mitnehmen? Warum darf ihre geliebte Haushälterin Heimpi nicht mit in die Schweiz? Und wie lange wird Annas Familie wegbleiben müssen? Dass die jüdische Familie nicht länger bleiben kann, ist hingegen klar. Seitdem Adolf Hitler vor ein paar Tagen zum Reichskanzler ernannt wurde und den Nationalsozialisten die Macht in Deutschland übertragen wurde, hat sich die politische Lage zugespitzt. Als bekannter Kritiker der Nationalsozialisten ist Annas Vater besonders in Gefahr. So sucht die Familie erst einmal Zuflucht in einem kleinen Dorf in der Schweiz. Aber die Hoffnung auf bessere Zeiten wird bald zerschlagen. Kaum hat sich Anna eingelebt, wird sie ein weiteres Mal mit ihrer Familie umziehen müssen.
Informieren Sie sich, ob Sie den Film als DVD oder Stream über Ihr lokales Medienzentrum mit Vorführrecht erhalten können. Alternativ können Sie den Film über den Bundesverband Jugend und Film kostenpflichtig beziehen.

Sie erhalten ihn als DVD zur Ausleihe (sie erhalten den Film zur Ausleihe mit der notwendigen Vorführlizenz für Ihre Schule als DVD): 75,00€ inkl. MWSt und Versand (i.d.R. innerhalb von 4 Werktagen)
Buchung unter mail@BJF.info
Bitte geben Sie den gewünschten Spieltermin, eine Lieferanschrift und eine Rechnungsanschrift an. Am Werktag nach der Vorführung senden Sie die DVD bitte wieder an den BJF zurück.
Anbieter:

Bundesverband Jugend und Film (nicht gewerblich)
Email: rtschoeffel@BJF.info

Erhältlich als:
 DVD/BluRay     Online-Stream
Weiterführende Links:

• Unterrichtsmaterial
• Webseite zum Film
Trailer